Tag 18: von Innvik nach Lærdal

Tag 18: Tageskilometer: 221, Durchschnittsgeschwindigkeit: 65, Gesamtkilometer: 6060

NK_Tag18

Das Wetter heute morgen war trübe, aber ich war mutig und bin ohne Regenkombi gestartet. Dieser Mut wurde mit einem herrlichen Tag bei Sonnenschein belohnt. Wie bereits im vorherigen Blog-Eintag erwähnt war die heutige Routenplanung zweigeteilt. Tatsächlich lag es daran, dass die Straße, die ich befuhr, im Winter geschlossen ist und erst ab Juni frühestens geöffnet wird.

Bei der Straße handelte es sich um den Pass über das Gaularfjellet, eine Bergformation. Der Weg führt entlang eines Gebirgsbaches mit vielen kleinen und großen Wasserfällen. Wie bei Pässen üblich muss man natürlich erst hinauf und an der anderen Seite wieder hinab. Auch hier gibt’s wieder Film- und Fotomaterial, das ich leider nur auf meiner Helmkamera habe. Ein paar Fotos mit dem Smartphone habe ich aber auch gemacht:

In Lærdal angekommen, stellte sich heraus, dass hier heute eines der zweimal jährlich stattfindenden Stadtfeste läuft. Da ich heute mit beiden Fähren Glück hatte – einmal 7 Minuten warten, bei der zweiten Fähre könnte ich direkt einfahren – kam ich früh an und bin noch ein wenig über die Festmeile geschlendert. Beim Fest wurden auch Oldtimer ausgestellt/verkauft, hier ein paar Eindrücke:

Morgen mehr und Grüße an Claudia!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu Tag 18: von Innvik nach Lærdal

  1. Claudia sagt:

    Hi Marcus,
    schön das Du dann mal einen halben Tag zum entspannen hast.
    Ich habe mich dann heute mal meinem Segelboot gewidmet und bin nach Warendorf zum Seglertreffen gefahren.

    Einen schönen Abend noch

    Lieben Gruß
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

six + three =